A


AEAT (Staatliche Agentur für Steuerverwaltung)

Die spanische staatliche Steuerverwaltungsbehörde, zuständig für Steuereinnahmen und -durchsetzung in Spanien, einschließlich der Verwaltung von Steuern wie IRNR und der Überwachung der Einreichung von Modelo 210 für Nichtresidenten.

ATIB (Steuerbehörde der Balearischen Inseln)

Die Steuerbehörde der Balearischen Inseln, zuständig für die lokale Steuererhebung auf den Balearischen Inseln, einschließlich lokaler Grundsteuern für Nichtresidenten auf diesen Inseln.

B


C


Kapitalgewinne

Gewinne aus dem Verkauf von Vermögenswerten, wie z.B. Immobilien in Spanien. Bei Nichtresidenten wird die Kapitalertragssteuer auf den Gewinn aus dem Verkauf spanischer Immobilien angewendet.

Katasterwert (Valor Catastral)

Der festgesetzte Wert einer Immobilie in Spanien, der als Grundlage zur Berechnung von Steuern wie IBI und fiktiver Einkommensteuer dient. Es handelt sich um einen angenommenen Wert, der oft niedriger als der Marktwert ist und vom Katasteramt festgelegt wird.

D


DNI (Nationales Identitätsdokument)

Nationales Identitätsdokument für spanische Bürger, verwendet in verschiedenen rechtlichen und administrativen Prozessen.

E


F


Modelo 720 (Erklärung von Auslandsvermögen)

Ein Steuerformular, das von in Spanien ansässigen Personen, einschließlich Nichtresidenten, die aufgrund ihres Aufenthalts im Land als steueransässig gelten, verwendet wird, um jegliches Auslandsvermögen über 50.000 € zu deklarieren. Dies umfasst Immobilien, Bankkonten und Investitionen.

G


Gastos Deducibles (Abzugsfähige Kosten)

Kosten in Spanien, die vom steuerpflichtigen Einkommen abgezogen werden können, wodurch sich die Steuerlast verringert. Für Nichtresidenten umfasst dies bestimmte mit Mieteinnahmen verbundene Ausgaben.

H


Hacienda

Gebräuchlicher Begriff für die spanische Steuerbehörde (AEAT), zuständig für die Verwaltung und Erhebung von Steuern, einschließlich der für Nichtresidenten mit Immobilienbesitz in Spanien relevanten Steuern.

I


IBI (Grundsteuer)

Grundsteuer, eine lokale Immobiliensteuer in Spanien, basierend auf dem Katasterwert des Grundstücks. Nichtresidenten, die Immobilien in Spanien besitzen, müssen diese Steuer jährlich zahlen.

Impuesto sobre Sucesiones y Donaciones

Erbschafts- und Schenkungssteuer (Impuesto sobre Sucesiones y Donaciones) in Spanien, anwendbar auf Nichtresidenten, die spanische Immobilien erben oder als Geschenk erhalten.

Unterstelltes Einkommen

Einkommen, das Nichtresidenten zugeschrieben wird, die Eigentum in Spanien besitzen, es aber nicht vermieten. Es wird anhand eines Prozentsatzes (2% oder 1,1%) des Katasterwerts der Immobilie berechnet und jährlich über Modelo 210 deklariert.

IRNR (Einkommensteuer für Nichtresidenten)

Einkommensteuer für Nichtresidenten in Spanien, angewendet auf in Spanien erzieltes Einkommen von Nichtresidenten, einschließlich Miet- und fiktiven Einkommen aus Immobilien.

IRPF (Einkommensteuer für natürliche Personen)

Persönliche Einkommensteuer in Spanien für Residenten. Nichtresidenten haben es üblicherweise mit dem IRNR zu tun.

ITPAJD (Steuer auf Vermögensübertragungen und beurkundete Rechtsakte)

Steuer auf Vermögensübertragungen und beurkundete Rechtsakte in Spanien, die auf Nichtresidenten bei Transaktionen wie Immobilienerwerb zutreffen kann.

IVA (Umsatzsteuer)

Mehrwertsteuer in Spanien, eine Verbrauchssteuer, die auf Waren und Dienstleistungen angewendet wird. Nichtresidenten können im Zusammenhang mit in Spanien genutzten Dienstleistungen auf die IVA stoßen.

J


K


L


Liquidación de Recargo (Nachzahlung von Zuschlägen)

Die endgültige Berechnung und Zahlung von Zuschlägen auf überfällige Steuern.

M


Modelo 210

Ein Steuerformular, das von Nichtresidenten in Spanien verwendet wird, um Einkommen wie Mieteinkommen oder fiktives Einkommen aus spanischen Immobilien zu deklarieren. Es ist ein wichtiges Formular für Eigentümer von Immobilien, die keine Residenten sind.

Modelo 211

Steuerformular für die Deklaration und Zahlung der Quellensteuer beim Verkauf von Immobilien in Spanien durch Nichtresidenten.

N


NIE (Ausländeridentifikationsnummer)

Identifikationsnummer für Ausländer in Spanien, unerlässlich für alle steuerbezogenen Aktivitäten, einschließlich Immobilienbesitz und Steuererklärungen wie Modelo 210.

NIF (Steueridentifikationsnummer)

Steueridentifikationsnummer in Spanien für Einzelpersonen und Entitäten, verwendet in allen steuerlichen und rechtlichen Transaktionen.

O


P


Patronato de Recaudación

Eine lokale Steuereinzugsbehörde in der Region Malaga in Spanien, zuständig für die Erhebung von Steuern wie IBI für Nichtresidenten mit Eigentum in diesem Gebiet.

Propuesta de Liquidación de Recargo (Vorschlag zur Nachzahlung von Zuschlägen)

Eine vorläufige Steuerbewertung in Spanien, die Steuerzahler über zusätzliche Steuern oder Zuschläge informiert, die bei verspäteten Steuerzahlungen Nichtresidenten betreffen.

Plusvalía Municipal (Kommunale Wertzuwachssteuer)

Ein Steuerformular, das von in Spanien ansässigen Personen, einschließlich Nichtresidenten, die aufgrund ihres Aufenthalts im Land als steueransässig gelten, verwendet wird, um jegliches Auslandsvermögen über 50.000 € zu deklarieren. Dies umfasst Immobilien, Bankkonten und Investitionen.

Q


Quartal

Ein Dreimonatszeitraum, der in der Finanz- und Steuerberichterstattung in Spanien verwendet wird. Nichtresidenten müssen dies möglicherweise bei der Einreichung periodischer Steuererklärungen wie Mieteinnahmen auf Modelo 210 berücksichtigen. Das Jahr ist in vier Quartale unterteilt: Q1 (Jan-Mär), Q2 (Apr-Jun), Q3 (Jul-Sep), Q4 (Okt-Dez).

R


Recargo Ejecutivo (Säumniszuschlag)

Ein zusätzlicher Zuschlag von 5%, der in Spanien auf überfällige Steuerzahlungen erhoben wird, relevant für Nichtresidenten, die Steuerfristen versäumen.

Referencia Catastral (Katasterreferenz)

Eine einzigartige Kennung für jede Immobilie im spanischen Katasterregister. Es besteht aus einem alphanumerischen Code, der vom Katasteramt zugewiesen wird. Nichtresidenten benötigen diese Referenz bei der Steuererklärung, wie z.B. Modelo 210, da sie für die Identifizierung der Immobilie in Steuerdokumenten entscheidend ist.

Mieteinnahmen

Einkommen, das durch die Vermietung einer Immobilie erzielt wird. In Spanien müssen Eigentümer von Immobilien, die Nichtresidenten sind, Mieteinnahmen vierteljährlich über Modelo 210 melden und versteuern.

S


SUMA

Steuererhebungsagentur in der Region Alicante in Spanien, zuständig für lokale Steuern wie IBI und Kraftfahrzeugsteuer für Nichtresidenten, die in dieser Region Eigentum besitzen.

T


Tasa de Basura (Müllabfuhrgebühr)

Eine kommunale Steuer in Spanien für Müll- und Abfallentsorgungsdienste. Eigentümer, einschließlich Nichtresidenten, sind in der Regel für diese Steuer verantwortlich.

Steueransässigkeit

Ein Status, der bestimmt, wo eine Person in Spanien steuerpflichtig ist. Für Nichtresidenten wirkt sich dieser Status auf die Anwendbarkeit und den Steuersatz von Steuern wie IRNR (Einkommensteuer für Nichtresidenten) aus.

Steuerjahr

Der Zeitraum, für den in Spanien Steuern berechnet werden, in der Regel das Kalenderjahr.

U


V


W


X


Y


Z